Porsche: Wachstum auch im Zentrum der Marke

Porsche meldet erneut einen Absatzrekord: 2011 wurden erstmals mehr als 100.000 Fahrzeuge verkauft. Hinter dieser Zahl steht eine Sortimentserweiterung, die die Grenzen der Marke neu gezogen hat. Mit Cayenne und Panamera sind heute Modelle auf der Straße, die der Marke jenseits des Sportwagen-Marktes ganz neue Segmente erschlossen haben – was von vielen Porsche-Puristen durchaus kritisch gesehen wird. Hinter dem Absatzerfolg steht aber auch – und dies ist markentechnisch höchst bedeutsam – die erfolgreiche Weiterentwicklung des Kernprodukts 911.

Der 911 ist der Inbegriff der Marke und das Bild, das die meisten Menschen sofort vor Augen haben, wenn der Name Porsche fällt. Mittlerweile in der 7. Generation, stellt der 911 ein Paradebeispiel für die selbstähnliche Weiterentwicklung eines prägnanten Produktes dar. Betrachtet man die Modellgenerationen in der Zeitreihe, dann wird unmittelbar klar: Die Ingenieure hatten hier nicht nur den Auftrag, ein noch besseres Auto zu konstruieren, sondern jeweils den neuen 911er, der auf den ersten Blick als solcher zu erkennen sein sollte.

Im Februar dieses Jahres stieg der Porsche Absatz gegenüber dem Vorjahresmonat um 19,4%. Der Klassiker 911 legte sogar um 42,8% zu. Nicht nur im Automobilmarkt, sondern in nahezu allen Branchen ist dies die glücklichste Wachstumsstrategie: Wenn es gelingt, die Erschließung neuer Märkte und Kompetenzfelder mit einer substanziellen Evolution im Zentrum der Marke zu verbinden. Eine Wachstumsstrategie, die profitabel ist und positionierend wirkt.

Profitabel, weil es nicht zu einem Abtausch zwischen angestammten und neuen Sortimenten kommt, sondern der starke Kern die Grundlage für echtes, substanzielles Wachstum bildet.

Positionierend, weil trotz aller Erweiterungen der traditionsreiche Kern des Sortiments als Aushängeschild gestärkt und somit einer Verwässerung der Marke entgegengewirkt wird.

Porsche 911 Turbo Evolution: Wachstum auch im Zentrum der Marke

Quelle: forum-auto

Porsche 911 Complete Evolution: Wachstum auch im Zentrum der Marke

Quelle: Autopedia