Gastvorlesung: Marken-Touchpoints in Theorie und Praxis

FH Westküste    |   05. Dezember 2014

In einer Gastvorlesung an der FH Westküste referierten Julia Grimm und Henning Meyer am 1. Dezember 2014 zum Thema Touchpoints. Wie entsteht an einem Markenkontaktpunkt ein positionierendes Kundenerlebnis?

Diese grundlegende Frage stand im Mittelpunkt des Austausches mit den BWL-Studierenden des 5. Semesters. Können zunächst generisch erscheinende Elemente wie Kundenservice oder Rechnung so gestaltet werden, dass sie auf die Marke einzahlen? Wie werden Verpackungen zu charakteristischen Marken-Erlebnispunkten? Und was ist mit jenen Kontaktpunkten, die sich aus dem unmittelbaren Gebrauch von Produkten ergeben?

Anhand zahlreicher Beispiele sowie konkreter Einblicke in die Beratungsarbeit von Markentechnik Consulting konnten die Studierenden viele greifbare Verbindungen zwischen Theorie und Praxis herstellen. Gastgeber Prof. Dr. Hans-Dieter Ruge (Lehrstuhl Marketing) unterstrich die Besonderheit des dargestellten Ansatzes, das Produkt selbst in den Mittelpunkt des Kontaktpunkte-Managements zu stellen.

FH-Westküste

Jeden Tag die Marke stärken!

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.
Photoindustrie: Markenerfolg in gesättigten Märkten